Home

Herzlich Willkommen bei BEGS

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zu den Dienstleistungen und Angeboten der Beratungs- und Anlaufstelle für Extremismus und Gewaltfragen Schweiz. Bei Fragen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Besten Dank.

Ihr BEGS-Team

BEGS

BEGS ist die Beratungs- und Anlaufstelle für Extremismus und Gewaltfragen Schweiz.

Das Angebot von BEGS erstreckt sich auf vier Handlungsfelder:

BEGS ist eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Themenfelder Radikalisierung und Extremismus,

BEGS ist eine Beratungsstelle für von Radikalisierung und Extremismus direkt oder indirekt Betroffene,

BEGS ist eine Veranstalterin für Netzwerkplattformen sowie Anbieterin ausgewählter Weiter- und Fortbildungen rund um die Themenfelder Radikalisierung und Extremismus,

BEGS ist eine Medien- und Öffentlichkeitsarbeitsstelle, die rund um die Themenfelder Radikalisierung und Extremismus proaktiv kommuniziert, Wissen transferiert, sensibilisiert, aufklärt sowie Präventionsarbeit betreibt.

Die Beratungs- und Anlaufstelle berät und begleitet basierend auf Erfahrung und Fachwissen und in ständigem Austausch mit Fachexperten.

BEGS hilft, Anzeichen zu erkennen, bei denen reagiert oder interveniert werden muss,

BEGS hilft, Menschen die sich radikalisiert haben, wieder an die Gesellschaft heranzuführen,

BEGS ist Anlauf- und Koordinationsstelle für Angehörige von Menschen, die sich im Ausland in Krisen- und Kriegsregionen befinden,

BEGS zeichnet sich durch ein breites Netzwerk von Partnern aus, auf die sie jederzeit und direkt zugreifen kann.

Über uns

BEGS arbeitet mit einem Expertenpool bestehend aus Fachkräften aus den Bereichen Sozial- und Jugendarbeit, Psychologie, Medienpsychologie, Politologie, Islamwissenschaften, Soziologie sowie Kommunikation.

Alle im BEGS-Netzwerk integrierten Personen sind Fachkräfte mit ausgewiesener Erfahrung in ihren Fachgebieten. Diese Kombination von Fachexperten mit fundiertem Theorie- und Praxis-Wissen sowie einem Knowhow-Pool an Nachwuchs-Fachkräften ermöglicht BEGS die notwendige Nähe zu den verschiedenen Ziel- und Anspruchsgruppen, das Verständnis für die tieferliegenden, stattfindenden Prozesse sowie dank der Kompetenz- und Perspektivenvielfalt die Agilität, angemessen auf jeden Einzelfall zu reagieren.

BEGS arbeitet mit Coaches und weiteren Experten aus verschiedenen Fachbereichen zusammen, die je nach Fall hinzugezogen werden.

BEGS arbeitet intensiv in seinen eigenen Netzwerkstrukturen, was den direkten Zugang zu Behörden sowie ausgewählten Institutionen und Organisationen ermöglicht.

Organisation BEGS

Leitung BEGS
Leiter: Laurent Luks

Fachexpertinnen und Fachexperten
Mario Antonelli, «Fachexperte Gewaltprävention»

Mirjam Bernet, «eidg. anerkannte Psychotherapeutin»
Marc Bodmer, «Cyberculturist, Journalist & Master of Law UZH»
Stefan Caduff, »Medienpsychologe»
Marc Gilliand, «Sozialarbeiter und Supervisor»
Andreas Hugentobler, «Gewalttrainer und Antiaggressionscoach»
Rolf Jud, «eidg. anerkannter Psychotherapeut»
Jérome Lenzo, «Fachexperte Digitale Medien»
Joah Lenzo, «Fachexperte Elternbildung und Digitale Medien»
Laurent Luks, «Politologe & PR Specialist»
Ayesha Rether, «Sozialarbeiterin FH»
Olivia Maria Ulmcke, Mag. iur., MBA Workplace & Campus Violence

Partner
MOJUGA, Offene Jugendarbeit
SIFG, Schweizerisches Institut für Gewaltfragen
Tisato & Sulzer, Communication und Design
Violence Management, Antiagressionscoaching, Eigensicherung
Praxis im Blickwinkel

Fachliche Unterstützung 
Daniele Lenzo, «Fachexperte Extremismus und Risikoeinschätzung Radikalisierungstendenzen»
Dr. Miryam Eser, «Fachexpertin Extremismus, Forscherin und Dozentin»
Lothar Janssen, «Psychologe und Theologe»

Blog

Der Bund unterstützt konkrete Projekte gegen Radikalisierung

Radikalisierung möglichst frühzeitig erkennen und bekämpfen: Dies ist das Ziel des Nationalen Aktionsplans zur Verhinderung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus (NAP), den Bund, Kantone, Städte und Gemeinden Ende letzten Jahres verabschiedet haben. Der Bund unterstützt im Rahmen der Umsetzung des NAP Projekte von Kantonen, Gemeinden, Städten und der Zivilgesellschaft mit einem Impulsprogramm. Er setzt dafür …

Radikalisierung aus versch. Blickwinkeln

Gemeinsam mit der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) haben wir im Mai 2017 Studierende zu einem Filmwettbewerb eingeladen. Die Herausforderung: Die jungen Filmemacherinnen und -macher sollten in kurzen Clips das Thema Radikalisierung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten; die Herangehensweise ans Thema konnten sie dabei selbst festlegen. Als Preis winkte den siegreichen Teams die Übernahme …

Kontakt

Beratungs- und Anlaufstelle für Extremismus und Gewaltfragen Schweiz (BEGS)

INTAKE BEGS
+41 79 750 78 66